Finalist

Via 57 West, New York

Architekten: Bjarke Ingels Group (BIG), Kopenhagen/Dänemark
Bauherr: The Durst Organization
Funktion: Wohnen
Höhe: 142 m
Fertigstellung: Februar 2016
Standort: New York NY/USA

VIA 57 West, © Foto: Bjarke Ingels Group, Nic Lehoux

Stadtplaner und Architekten sind in dicht bebauten Metropolen wie New York dazu gezwungen nicht nur immer höher zu bauen, sondern vor allem innovative Konzepte zu entwickeln. Die Architekten begegneten den Vorgaben des Investors, das Gebäude solle sich optisch deutlich von einem Bürohochhaus unterscheiden und gleichzeitig dem benachbarten Wohnturm (ebenfalls von Durst) nicht die Sicht auf den Hudson River verstellen, mit dem innovativen Konzept eines „Courtscraper“. Abgewandt von der nordöstlichen Bebauung orientiert sich der Hybrid aus amerikanischen Hochhaus und europäischer Blockrandbebauung zu einem begrünten Innenhof. Gleichzeitig gewährt er von in der Dachhaut versenkten Balkonen geschützte Aussichten auf den Hudson River im Westen. Fast alle der 709 Wohnungen genießen den Fluss- und Sonnenuntergangs- blick. Da fast jede Wohnung aufgrund der komplexen Gebäudegeometrie einzigartig ausfällt und sich nur wenige Typen wiederholen, mussten die Architekten bis zu 250 verschiedene Grundrisse entwickeln. Somit bietet dieser skulpturale Prototyp eine ruhige, geschützte Oase in der lauten Großstadt, ohne sich dabei vor ihr zu verschließen. Das Schaffen von solchen naturnahen Ruhezonen in immer dichter werdenden Metropolen ist eine der Herausforderungen in der Stadtplanung und immer häufiger Bestandteil zeitgemäßer Hochhausarchitektur.

VIA 57 West, © Foto: Bjarke Ingels Group, Nic Lehoux
nach obenzurück zur Übersicht