Finalist

Eight Spruce Street, New York City

Architekten: Gehry Partners, Los Angeles
Projektleiter: John Bowers
Bauherr: Forest City Ratner Companies, New York City
Funktion: Wohnen, Schule, Büros
Höhe: 265,2 m
Fertigstellung: 2011
Standort: New York City, USA

Eight Spruce Street © Foto: Gehry Partners, Los Angeles

Eight Spruce Street in Lower Manhattan ist ein 76-geschossiges Wohnhochhaus, in dem neben über 900 luxuriösen Wohnungen auch eine Schule und Büros des New Yorker Downtown Hospitals untergebracht sind. Eight Spruce Street setzt ein neues urbanes Wahrzeichen. Mit einer bewegten, für Architekt Frank Gehrys Werke typischen Metallfassade wirkt es wie eine schillernde Skulptur und bezieht sich auf die benachbarten historisierenden Wolkenkratzer von vor hundert Jahren. Auch seine Gliederung – der dreistufige »Hochzeitstorten«-Aufbau und das enge Fensterraster – sind an diesen Vorgängern wie dem bekannten Woolworth-Building orientiert. Sieben Seiten des Gebäudes sind plastisch geformt, während die Südseite des Turms im Kontrast dazu eine plane Fläche darstellt. Die Fassadenverkleidung des Turms besteht aus Edelstahlpaneelen, der schlichte fünfgeschossige Backsteinsockel passt sich dem Stil der Nachbargebäude an. Besonderen Wert legte der Architekt auf Nachhaltigkeit bei Bau und Betrieb des Gebäudes – zum Beispiel mit Hochleistungs-Isolierglas für die Fassade, einer thermisch geschützten Dachkonstruktion und Wasser- und Stromsparenden Haustechniksystemen. Alle Wohnbereiche werden natürlich belichtet und belüftet.

Aus der Jurybegründung: »Mit diesem extrem auffälligen Hochhaus bekommt Manhattan nicht nur ein eindrückliches Wahrzeichen, sondern auch ein städtebauliches Schmuckstück und ein Beispiel für erstklassige architektonische Konzeption und Bauausführung.«

Eight Spruce Street, Erkerfenster, © Foto: Gehry Partners, Los Angeles
nach obenzurück zur Übersicht