Finalist

The Absolute World Towers, Mississauga

Architekten: MAD architects, Peking
Projektleiter: Ma Yansong, Yosuke Hayano, Dang Qun
Bauherr: Fernbrook and Cityzen, Toronto
Funktion: Wohnen
Höhe: 179,5 m und 161,2 m
Fertigstellung: 2012
Standort: Mississauga, Kanada

The Absolute World Towers © Foto: Tom Arban

Die Absolute Towers in Mississauga bei Toronto, wegen ihrer Kurven von Einheimischen auch »Marilyn Monroe Towers« genannt, greifen mit ihrer Form geschwungene Linien auf, wie sie auch in der Natur zu finden sind. Durchgehende Balkone erweitern den Lebensraum der Bewohner, erlauben weite Ausblicke und fördern die Gemeinschaft innerhalb des Mikrokosmos einer Wohnetage. Auf der Makroebene unterstreichen die scheinbar in den Himmel rotierenden Geschoßflächen das bewegte Erscheinungsbild. Der Gebäudekomplex soll die Lust der Großstädter auf Natur, Sonne und Wind wecken. Gleichzeitig bildet er ein neues, identitätsstiftendes Wahrzeichen für die bis dahin gesichtslose Stadt, die geprägt ist von gleichartigen, kastenförmigen Hochhäusern. Die beiden Türme beherbergen auf 50 bzw. 56 Etagen jeweils über 400 Wohnungen mit umlaufenden Balkonen. Die Deckenplatten verdrehen sich von einem Stockwerk zum nächsten um ein bis acht Grad. Die dynamische Formgebung macht sich ein einfaches konstruktives System zunutze – die Länge der rasterförmig angeordneten, tragenden Betonwände ist jeweils an die durch die Verdrehung veränderten Grundrisse angepasst. Auskragende Betonplatten bilden die Balkone, welche im Sommer die Innenräume verschatten und im Winter die Wärme der Sonne aufnehmen, und dazu beitragen, die Kosten für die Klimatisierung zu reduzieren.

Aus der Jurybegründung: »Großes Lob gebührt der ruhigen und dennoch auffälligen Doppelskulptur für die Art und Weise, wie sie der Stadt ein neues Zentrum verleiht und sich in die urbane Kulisse einfügt.«

The Absolute World Towers, Balkon, © Foto: Tom Arban
nach obenzurück zur Übersicht