Spencer de Gray

Spencer de Grey (Vorsitz)

studierte Architektur an der Cambridge University. Seit 1973 Mitarbeiter bei Foster Associates, seit 1991 Partner. 1979 im Kontext der Hongkong und Shanghai Bank Aufbau des Büros in Hong Kong. 1981 verantwortlicher Direktor für Stansted Airport. Als Büropartner betreute er Projekte wie das Commerzbank Hochhaus in Frankfurt am Main, die Juristische Fakultät der Cambridge Universität oder den Great Court des British Museum und war verantwortlich für Projekte in den USA, wie das Boston Museum of Fine Arts, dem Winspear Opera House in Dallas oder der Avery Fisher Hall im Lincoln Center in New York. Jüngste Wettbewerbsgewinne sind der Masterplan für Slussen, Stockholm und der Umbau der New York Public Library in New York. Er ist architektonischer Berater der Royal Botanical Gardens in Kew, Chairman des Building Centre Trust und Chairman des Advisory Board der School of Architecture der Cambridge University. Als Direktor und leitendes Mitglied der Planungsabteilung trägt er heute die Mitverantwortung für die gesamte Projektplanung.

Matthias Sauerbruch, Foto: Wilfried Dechau

Matthias Sauerbruch

gründete gemeinsam mit Louisa Hutton 1989 das Büro Sauerbruch Hutton. Ihre Bauten, darunter die GSW Hauptverwaltung Berlin, das Umweltbundesamt Dessau und das Museum Brandhorst München wurden vielfach ausgezeichnet. Matthias Sauerbruch diplomierte an der Hochschule der Künste Berlin und der Architectural Association London. Er hatte Lehrstühle an der TU Berlin und der Akademie der Bildenden Künste Stuttgart inne. Seit 2006 ist er Professor an der Graduate School of Design in Harvard. Er gehört zu den Mitbegründern der Deutschen Gesellschaft für nachhaltiges Bauen DGNB. Für seine Arbeit erhielt er den Erich-Schelling-Preis für Architektur und den Fritz-Schumacher-Preis. Er ist Mitglied der Akademie der Künste Berlin.

Joachim H. Faust

Joachim H. Faust

ist Geschäftsführender Gesellschafter der HPP Hentrich-Petschnigg & Partner GmbH + Co. KG und Geschäftsführer der HPP International Planungsgesellschaft mbH. Nach dem Architekturstudium an der TU Berlin und der RWTH Aachen beendete er sein Studium mit einem Stipendium in den USA mit dem Abschluss Master of Architecture an der A&M University, Texas. Nach Stationen bei SOM und KPF seit 1987 bei HPP, zunächst als Leiter des Frankfurter Büros, ab 1994 als Kommanditist. Seit 1997 ist er in der Gesamtleitung des Büros. Zahlreiche Veröffentlichungen in Fachzeitschriften und Vorträge zu Fachthemen der Architektur. 2002 Auszeichnung mit dem Distinguished Alumni Award der Texas A&M University. Mitglied der Architektenkammer in Hessen sowie der DASL.

Ma Yansong

Ma Yansong

aus Peking schloss 2002 sein Studium mit dem Master of Architecture an der Architekturfakultät der Yale University ab. Er arbeitete als Entwurfsarchitekt bei Zaha Hadid Architects in London und bei Eisenman Architects in New York, bevor er das Architekturbüro MAD in Peking gründete. Er lehrte an der Central Academy of Fine Arts in Peking. 2006 gewann er den Architecture League Young Architects Award, erhielt 2001 ein Forschungsstipendium des American Institute of Architects und 2002 die Auszeichnung Samuel J. Fogelson Memorial Award of Design Excellence. Sein «Hongluo Clubhouse» war nominiert für Brit Insurance Designs of the Year 2009 und «Hutong Bubble 32» stand auf der Shortlist für Designs of the Year 2010 des Design Museum in London.

Harald Kloft

Harald Kloft

ist seit 2002 Professor für Tragwerksentwurf an der TU Kaiserslautern. Sein Forschungsschwerpunkt liegt in der Entwicklung ressourceneffizienter Tragstrukturen und innovativer Materialverbunde im Kontext digitaler Planungs- und Fertigungsprozesse. Von 2000 bis 2007 war er zudem Gastprofessor in der Architekturklasse der Städelschule in Frankfurt und von 2007 bis 2009 lehrte und forschte er an der TU Graz. Neben seinem akademischen Wirken ist er Mitbegründer und Mitinhaber des international tätigen Ingenieurbüros ›osd – office for structural design‹ mit Sitz in Frankfurt am Main.

Prof. Felix Semmelroth

Prof. Dr. Felix Semmelroth

geb. 1949 in Kassel; Studium der Anglistik, Politikwissenschaft und Soziologie; 1977 Promotion zum Dr. phil. 1978–1981 Lehrbeauftragter an der Universität Bremen für Englische Literaturwissenschaft; parallel bis 1985 Dozent für Soziologie am Evangelischen Lutherstift in Falkenburg; 1985–1989 wissenschaftlicher Mitarbeiter für Anglistik an der TU Darmstadt, seit 1997 dort Honorarprofessor. Ab 1989 Referent für Literatur und Allgemeine Kulturangelegenheiten im Frankfurter Kulturamt; dann Referent und ab 1999 Leiter des Büros der Oberbürgermeisterin; seit Juli 2006 Kulturdezernent der Stadt Frankfurt am Main.

Thomas Scmengler

Thomas Schmengler

geb. 1956; 18 Jahre Tätigkeit bei Jones Lang LaSalle, zuletzt als Leiter des Investmentgeschäftes Deutschland. Danach Geschäftsführer bei der KIZ Projektentwicklung GmbH in Bad Soden-Salmünster. Seit 1. September 2008 Geschäftsführer bei der Deka Immobilien GmbH.

Peter Cachola Schmal

Peter Cachola Schmal

ist Architekt und seit 2000 am Deutschen Architekturmuseum in Frankfurt tätig. Er kuratierte viel beachtete Ausstellungen wie »digital real«, die erste Show über digital geplante und realisierte Bauten der »Blobmeister« oder »Licht und Schatten in der Architektur«; zudem Werkausstellungen von Schlaich Bergermann und Partner bis UNStudio und Wettbewerbsdokumentationen wie zum EZB Neubau oder den Frankfurter Terminal 3. Er arbeitet als Architekturkritiker und -publizist und ist seit 2006 der Leitende Direktor des DAM.

Carolina Romahn

Carolina Romahn (Stellvertretendes Jurymitglied)

studierte Germanistik, Romanistik und Philosophie an der Johann Wolfgang Goethe Universität in Frankfurt am Main und ist seit 2007 Amtsleiterin des Kulturamtes. Die Magistratsdirektorin trat 1999 als Referentin für Literatur und Öffentlichkeitsarbeit beim Amt für Wissenschaft und Kunst in den Dienst der Stadt Frankfurt ein, war anschließend Leiterin des Europa-Büros sowie Leiterin des Referates für Internationale Angelegenheiten.

nach oben